Julia Barbara Köhne

Julia Barbara Köhne studierte Germanistik und Philosophie an der Universität zu Köln sowie Kulturwissenschaft und Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo sie mit einer Arbeit zu „Kriegshysterie. Strategische Bilder und mediale Techniken militärpsychiatrischen Wissens, 1914–1920“ (Husum: Matthiesen 2009) promovierte. Köhne habilitierte sich an der Universität Wien mit einer Studie zum „Geniekult in Geisteswissenschaften und Literaturen um 1900 und seine filmischen Adaptionen“ (Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2014). Am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität bekleidete sie seit 2010 mehrfach Gastprofessuren. Zu Köhnes Forschungsschwerpunkten gehören die dekonstruktive Diskursanalyse des Geniekults als Teil der Geschichte der Geisteswissenschaften um 1900 sowie die Kritik des heutigen Exzellenzbegriffs in der deutschsprachigen akademischen Landschaft. Im Herbst 2019 wird der von ihr herausgegebene Sammelband „Exzellenz Brillanz Genie. Historie und Aktualität erfolgreicher Wissensfiguren“ im Berliner Neofelis Verlag erscheinen.

Beiträge