frauimmond_183.jpg

Bild: o.A. | Méliès, viaggio nella luna | 1902 | Wikimedia Commons | Public Domain

Weltraumkino
Eine Retrospektive
von
Alexander Geppert
Druckversion

Veröffentlicht: März 2010

 

Anlässlich des 50. Jubiläums des ersten bemannten Weltraumfluges zeigt das Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit der Emmy Noether-Forschergruppe "Die Zukunft in den Sternen: Europäischer Astrofuturismus und außerirdisches Leben im 20. Jahrhundert" vom 1. April bis zum 8. Mai über 20 historische Science Fiction-Filme. Im Mittelpunkt der Retrospektive stehen fantastische Visionen der Handlungssphäre Weltraum: Eroberungen des Kosmos, die Entdeckung extraterrestrischer Welten und die Begegnung mit fremden Zivilisationen in fernen Galaxien. Doch auch ihr komplementäres Motiv – die Landung der Außerirdischen auf der Erde und deren Eindringen in "unsere" Zivilisation – prägt eine zweite, kleinere Gruppe der für die Retrospektive ausgewählten Filme. Seit den frühen 1950er Jahren ein eigenständiges Genre und bis heute von einer anhaltenden Vitalität und Popularität, ist der Science-Fiction-Film ein kaum fassbares Genre geblieben: mitunter philosophischen Reflexionen nicht abgeneigt, zeitweise von einem schier grenzenlosen Fortschrittsglauben beseelt, doch immer häufiger auch von skeptischen Zukunftsvisionen durchzogen. Unabhängig von solchen, je unterschiedlichen Konfigurationen von Expansion oder Invasion, Utopie oder Dystopie hat kein anderes Medium unsere Vorstellungen von Weltall, außerirdischem Leben und zukünftigen Erfahrungsräumen so nachhaltig geprägt wie das Kino. Die Retrospektive spiegelt das Weltraumkino in seiner ganzen Bandbreite, legt dabei jedoch einen Schwerpunkt auf die Filme der 1950er bis 1970er Jahre. Alle Filme werden von Experten eingeführt und vorgestellt; an die Vorführung schließt sich jeweils eine Diskussion an.

 

Adresse: Zeughauskino, Deutsches Historisches Museum (Zeughausgebäude Eingang Spreeseite), Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Öffnungszeiten: eine Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung

Kinokasse: 030 / 20 30 47 70 

Kinoeintrittspreis: € 5,00 für alle Vorstellungen

 

Verkehrsverbindungen:

S-Bahn: Hackescher Markt und FriedrichstraßeU-Bahn: Französische Straße, Hausvogteiplatz und FriedrichstraßeBus: 100, 200, TXL

Haltestellen: Staatsoper oder Lustgarten